))) Zum Spektrum der Behandlung zählen:
   
  Muskelfunktionstraining: zur Bewegungsanbahnung,
Kraft- und Ausdauerzunahme
  Koordinationstraining: zur effektiven Umsetzung von
Bewegung als unbewusste, automatische Aktivität
  Gelenkmobilisation: dient dem Erhalt bzw. der Verbesserung
von Be­wegungsausmaßen und der Automatisation
von Bewegungsabläufen
   
  ) Behandlungsverfahren bei sensiblen Dysfunktionen:
  Sensibilisierung und Desensibilisierung, Schulung der
sensorischen Fähigkeiten durch: Massagen, Berührungen
durch Streichung, Vibrationen und Bürsten
  Thermische Anwendungen: Wärme, Kälte, Bäder, Fango etc.
zur Schmerz­lin­derung, Ödemreduktion, oft als Vorbereitung
der aktiven Behandlung
  Gelenkschutztraining: für eine schonenden, schmerzarmen
und kraftsparenden Funktionseinsatz
  Rückenschule: zur Unterstützung eines rückengerechten
Verhaltens im Alltag
  Adaptive Verfahren zur Erhaltung der Handlungskompetenz
Training von alltagsrelevanten Tätigkeiten unter den neuen
Bedingungen
  Beratung und Beschaffung von Hilfsmitteln und Einüben des
Umgangs damit
  Beratung zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld
  Anleitung der Angehörigen im Umgang mit dem Betroffenen
und mit den gewählten Hilfsmitteln
  Schienenbehandlung, Prothesentraining: Anpassung und
Einüben des Gebrauchs sowie Stumpfabhärtung
  Belastungstraining: durch berufsspezifisches und berufsähnliches
Training die beruflichen Perspektiven verbessern
   
Bild
Links
Kontakt / Impressum